TÜV Rheinland auf der Automechanika | 13.-17. September in Frankfurt

Besuchen Sie uns in Halle 3 Ebene 0, Stand B.90
Nach zweieinhalb Jahren begrüßt die Messe Frankfurt vom 13. bis 17. September am Heimatstandort erstmals wieder im gewohnten Format auf dem Gelände Aussteller:innen und Fachbesucher:innen zur Automechanika, der Leitmesse für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management & Services.

Als internationaler Treffpunkt für Industrie, Werkstatt und Handel ist die Messe eine der wichtigsten Plattformen für technologischen und wirtschaftlichen Wissenstransfer.

Unsere Fachexpert:innen präsentieren Ihnen dabei unser zukunftsorientiertes Portfolio an digitalen Dienstleistungen für den Automotive Aftermarket.
Unsere diesjährigen Messeschwerpunkte:
adomea scanner

Die Zukunft der Kfz-Schadenerfassung hat begonnen
 
Beim adomea scanner handelt es sich, vereinfacht gesagt, um einen mehrere Meter langen mobil aufzubauenden Tunnel, der innen über mehrere zehntausend LEDs verfügt, über welche die unterschiedlichsten Messmuster angezeigt werden können. Fährt ein Fahrzeug durch die Automatiktüren ein, deckt das ausgeklügelte Messverfahren jede noch so kleine Unebenheit in der Fahrzeugoberfläche auf. 18 hochauflösende Kameras mit einer Bildfrequenz von 60 fps erfassen mit einer Messauflösung von unter 300 µm den Fahrzeugzustand in einzigartiger Qualität.

 Zur präzisen Schadenerfassung und Zustandsdokumentation kombiniert der adomea scanner unterschiedliche Messsignale: Farbbild, Oberflächenkrümmung, Reflektivität. Kombiniert zeigen die Messsignale auch kleinste Veränderungen der Oberfläche sowie, Kratzer, Steinschläge, fehlende Teile, Nachlackierungen und sogar Felgenschäden.

 Die Messzeit beträgt deutlich unter einer Minute pro Fahrzeug. Nur zwei weitere Minuten vergehen, bis die Software die Daten verarbeitet hat. Ergebnisdarstellung und Weiterverarbeitung über Schnittstellen lassen sich an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Die Zuordnung von Schäden an Werkstattersatz- sowie Miet- und Sharing-Fahrzeugen sowie im B2B Handel von Gebrauchtfahrzeugen ist ebenfalls möglich. Der Scan kann aber auch auf andere Bereiche erweitert werden, etwa auf die Zustandserfassung von Kundenfahrzeugen vor Service- und Reparaturarbeiten.

Schauen Sie an unserem Stand vorbei und gewinnen Sie dort direkte Eindrücke von einem Originalausschnitt unseres adomea scanners!


Mehr Informationen vorab über den Scanner erhalten Sie hier.
Battery Quick Check

Wir bieten den ersten zuverlässigen Werkstatttest für den Batteriezustand

Die Traktionsbatterie ist nicht nur das wichtigste, sondern das mit Abstand wertvollste Bauteil eines batterieelektrischen Fahrzeugs (BEV): Sie kann bis zu 50 Prozent des Wertes – und damit auch des Restwertes – eines BEV ausmachen. Doch gerade diese zentrale Komponente blieb bei der Bewertung von Gebrauchtfahrzeugen bislang die große Unbekannte. Viele Fahrzeugbewerter legen deshalb den schlechtestmöglichen Zustand eines Akkus zugrunde.

Die Folge: Der taxierte Restwert kann somit oftmals unter dem tatsächlichen Fahrzeugwert liegen.

Der tatsächliche Batteriealterungszustand wird von vielen Faktoren beeinflusst – zum Beispiel Art und Anzahl der Ladezyklen, die hierbei verwendeten Stromstärken, Ladedauer, Ladezustand bei Nichtnutzung sowie das Nutzungsprofil und der individuelle Fahrstil.

Die Battery Quick Check GmbH entwickelt jetzt einen Service für die gesamte Mobilitätsbranche: den Battery Quick Check. Er bildet den Alterungsprozess der Traktionsbatterien ab und ermöglicht eine zuverlässige Bestimmung des State-of-Health der Fahrzeugbatterie.  Wir nutzen dazu die Technologie unseres Joint Venture Partners TWAICE, der auf die Analyse und Simulation von Alterungsprozessen in Lithium-Ionen-Batterien spezialisiert ist.


Schadenbewertung per Knopfdruck

Mit Künstlicher Intelligenz vereinfacht TÜV Rheinland die Fahrzeugrücknahme enorm

Bei der Rücknahme von Fahrzeugen ist die zentrale Frage: In welchem Zustand befindet sich das Automobil? Die damit verbundene Beauftragung einer Begutachtung bedeutet für Eigentümer:innen und Nutzer:innen meist großen Aufwand: Warten auf den Termin, Reiseaufwand, Kosten für die Begutachtung, Warten auf das Gutachten. Dabei geht es meist ja nur um die Frage: normale Gebrauchsspur oder Schaden?

Hier ermöglicht TÜV Rheinland schon jetzt deutliche Vereinfachungen durch die digitale Erfassung von Schäden und Gebrauchsspuren, die an unsere Expert:innen gesendet oder direkt von ihnen per Livestream bewertet werden.

Die maximale Vereinfachung des gesamten Prozesses läutet TÜV Rheinland noch 2022 ein: Die bisherigen Verfahren werden ergänzt durch eine automatisierte Erkennung von Gebrauchsschäden mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI).

Seit den letzten fünf Jahren wurde das KI-System mit Hunderttausenden bewerteten Schadenfällen und Millionen von Fotos trainiert. 

Bei einer Fahrzeugrückgabe können Eigentümer:innen und Nutzer:innen nach Vorgabe der App Fotos des Fahrzeugs machen, diese absenden – und unmittelbar vom KI-System die unabhängige Bewertung bekommen. Damit lässt sich dieser Prozess sofort bei der Rückgabe einvernehmlich abschließen. Die Daten fließen nahtlos in die digitalen Prozesse des Leasingunternehmens oder rücknehmenden Autohauses ein.

An unserem Stand gewinnen Sie einen Eindruck über den aktuellen Stand unserer einzigartigen KI.

Anfahrt zur Messe und Standort unseres Stands

Informationen zur Anreise zur Automechanika finden Sie hier.

Unser Stand B.90 befindet sich in Halle 3 im Erdgeschoss nahe der Innovation4Mobility Stage.

Wissen sinnvoll einsetzen. Jetzt bei TÜV Rheinland bewerben!

Unser größtes Kapital ruht in über 20.000 klugen Köpfen: Geballtes Wissen. Es ist unser enormer Erfahrungsschatz, aus dem die Menschen bei TÜV Rheinland außergewöhnliche Substanz und Inspiration für ihre sinnstiftende Arbeit schöpfen. Das macht es uns möglich, unser wichtigstes Grundprinzip kompromisslos zu verfolgen: Gründlichkeit. Wenn Ihnen das wie uns am Herzen liegt, und Sie Ihr Wissen klug vernetzen wollen, finden Sie in TÜV Rheinland ein Unternehmen, das Ihnen zur Seite steht und Ihre persönliche und fachliche Entwicklung fördert.

 
Vernetzen Sie sich!
 
© TÜV Rheinland 2022
 
Back to top