Jetzt herunterladen.

Nachgefragt!
Ihr Wissensmagazin zur Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung – ja, sicher, da war doch was …

Die Gefährdungsbeurteilung (GBU) ist das zentrale Element, wenn es um einen nachhaltigen Arbeits- und Gesundheitsschutz geht. Hintergrund ist das Arbeitsschutzgesetz (ArSchG), das am 21.08.1996 in Kraft getreten ist. Es verpflichtet Arbeitgeber dazu, zu ermitteln, welche Gefährdungen für die Beschäftigten mit der Arbeit verbunden sind und daraus die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes abzuleiten.

Es lohnt sich also, einen genaueren Blick auf die Gefährdungsbeurteilung zu werfen. Denn eine GBU erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorschriften. Sie kann noch viel mehr: Sie liefert wertvolle Informationen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund und leistungsfähig zu erhalten.

Doch was bedeutet das genau?
Wie mache ich eine Gefährdungsbeurteilung?
Wann und wofür ist eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen?
Und was bringt die Gefährdungsbeurteilung meinem Unternehmen?

In der aktuellen Ausgabe unseres Wissensmagazins Nachgefragt! zum Thema "GBU" beantworten wir diese und weitere Fragen.
Unsere Experten stellen Konzepte und Lösungen vor, mit denen Sie immer auf der sicheren Seite sind.

Laden Sie sich hier ein kostenloses Exemplar herunter und erfahren Sie mehr.

Als Gegenleistung für den Download des Wissensmagazins, erbitten wir lediglich Ihre Kontaktdaten und Ihre Einwilligung, dass wir Ihnen auch in Zukunft regelmäßig Informationen zu Produkten und Neuigkeiten von TÜV Rheinland per E-Mail übersenden dürfen.
© TÜV Rheinland 2022
 
Back to top